363. Englands Süden

//363. Englands Süden

😀

vom 29.08. – 24.09.2016
Fahrtleiter: Jürgen und Ilona Sadtkowski  

Der Süden Englands oder richtiger Großbritanniens ist geprägt durch den Golfstrom. Die Küsten sind nicht nur interessant und sehr beliebt bei den Einheimischen sondern, haben sehr viel mediterrane Vegetation. Deshalb findet man dort auch die schönsten Gärten der Insel, herrliche Parkanlagen und spannende Landschaften. Die britische Küche ist auch viel besser als ihr Ruf. Wiltshire, Dorset, Devon und Cornwall zeigen dem Besucher ihre schönsten Seiten. Linksfahren ist für den Fahrer weit weniger aufregend als für den Beifahrer, also nur Mut.

1. Tag, Montag 29.08.2016
Wir treffen uns in der Nähe der niederländischen Grenze in Brüggen. Der Platz liegt in der Nähe eines Naturschutzgebietes und eines kleinen Ortes, der aber alles zu bieten hat, was man benötigt.
Für Frühankommer gibt es schöne Ecken zu erkunden und auch Roermond hat ein immer gut besuchtes Outletcenter, von dessen Parkplatz man die Stadt leicht und sicher erreichen kann. Abends werden wir zu einem Essen in eine in der Nähe liegenden Gaststädte gehen.
Leistung: Cpl. Geb., Essen

2. Tag, Dienstag 30.08.2016
Es geht los!
Wir durchqueren die Niederlande, Teile von Belgien und Frankreichs und treffen uns in einem Ort in der Nähe von Calais, nach Sangatte, an der Cote Opale. Ganz in der Nähe liegt ein interessanter Aussichtspunkt an der Cote Opale, das Cap-Blanc-Nez und vom Cpl. ist der Ärmelkanal nur ein kurzes Stück entfernt (5 min). Abends gibt es ein Abendessen im Ort, ein paar Gehminuten mehr, aber fußläufig erreichbar.
Leistung: Cpl. Geb., Abendessen

3. Tag, Mittwoch 31.08.2016
Heute ist Fährtag! Je nachdem wir die Überfahrt bekommen, sind wir nicht zu spät in GB und können uns in aller Ruhe auf den Weg nach Canterbury machen. Wenn man nach der Abfahrt von dem Motorway Richtung Canterbury fährt und nicht auf das Navy hört, kommt man auch gut an.
Leistung: Cpl. Geb., Fährkosten

IMG_00544. Tag, Donnerstag 01.09.2016
Canterbury ist angesagt und laut Reiseführer der Höhepunkt einer Reise durch Kent: Die Wiege des englischen Christentums, mit seiner großartigen Kathedrale, Weltkulturerbe, war seit jeher spiritueller Mittelpunkt Großbritanniens. Die Stadt betört durch ihr mittelalterliches Flair. Direkt vor dem Platz geht eine Buslinie in die Stadt, die uns ermöglicht schnell dort hin zu kommen. Eine deutschsprachige Führung wird uns die Schönheiten der Stadt zeigen. Beim Eveningsong, einer Abendandacht, haben wir die Möglichkeit, dem Chor zu lauschen und die Kathedrale zu genießen.
Leistung: Cpl.Geb., Busfahrkarte, Stadtführung

5. Tag, Freitag 02.09.2016
Weiterfahrt nach Cambridge. Diesmal geht es rechts um London durch den Dartfordtunnel und dann weiter nach Cambridge. Die Siedlung an der Brücke über den Cam gab es schon zur Römerzeit. Schon früh war die Siedlung mit der Bedeutung ihrer Schulen verknüpft. Schon im 12.Jahrhundert gab es eine Klosterschule, heute gibt es ca. 23 Colleges die verbunden sind mit der Universität. Die Stadt ist vor allem von Studenten bevölkert, deren bevorzugtes Transportmittel das Fahrrad ist.
Leistung: Cpl. Geb.

6. Tag, Samstag 03.09.2016
Mit dem Linienbus geht es in die Stadt. Dort treffen wir dann auf den Stadtführer, der uns die Colleges, leider meist von außen zeigen wird. Auch hier können wir im Kings College am Abendgesang teilnehmen.
Leistung: Cpl.Geb., Busfahrkarte, Führung

7. Tag, Sonntag 04.09.2016
Weiterfahrt nach Winchcombe! IMG_0030Wir kommen jetzt nicht nur in das Land von Shakespeare sondern auch in die Cotswolds. Wer je Inspektor Barneby gesehen hat, weiß was ich meine. Nicht nur Stratford upon Avon sondern auch die kleinen Dörfer in der Umgebung sind einfach malerisch und sehenswert. Der Cpl. liegt etwas außerhalb, es gibt aber in der Nähe ein nettes Pub für ein Abendessen.
Leistung: Cpl. Geb., Abendessen

8. Tag, Montag 05.09.2016
Mit einem Bus werden wir die Landschaft erkunden es geht durch die Cotswolds nach Stratford mit Verneigung vor dem Grab Shakespeares und Stadtführung. Auf dem Rückweg geht es auf einer schönen Route dann zu dem malerischen Dorf Broadway.
Leistung: Cpl.Geb., Busfahrt, Stadtführung

9. Tag, Dienstag 06.09.2016
Fahrt nach Burton on the Water mit Miniaturstadt, Burford, Bybury und weitere Ziele, eine wunderschöne Fahrt durch die Cotswolds. In allen diesen malerischen Orten gibt es nicht nur malerische Winkel für das Fotografenherz sondern auch schöne Geschäfte zum Stöbern und viele kleine Cafés und Lokale, in denen man Kleinigkeiten zu sich nehmen kann.
Leistung: Cpl.Geb., Eintritt, Busfahrt

10. Tag, Mittwoch 07.09.2016IMG_0388Wir fahren weiter nach Devizes. Schließlich möchte man ja gerne einmal nach Bath und die römische Geschicht erleben, dann lockt Stonehenge mit ganz alter Geschichte und die berühmten Loks  (Schleusen ), an denen man entlang wandern  und den Longboots (Kanal oder Hausboote) beim Schleusen zusehen kann.
Leistung: Cpl. Geb.


11. Tag, Donnerstag 08.09.2016

Mit dem Linienbus fahren wir nach Bath. Es liegt in der Flussschleife des Avon und ist von sieben bewaldeten Hügeln umgeben. Die Stadt steht nahezu vollständig unter Denkmalschutz.
Kathedrale bzw. Abbey, Kurhaus und die römische Badanlage liegen in unmittelbarer Nähe auch des Stadtzentrums. Eine Führung wird uns alles näher bringen.
Leistung: Cpl. Geb. Busfahrkarte, Führung, Eintritt

12. Tag, Freitag 09.09.2016
Ein Bus bringt uns nach Stonehenge, Avebury und Marlborough. Das neue Informationscentrum Stonehenge ist fertig und wird uns in die Thematik und Mythen einführen. Da man in Stonehenge nicht mehr an die Steine herankommt, geht es weiter nach Avebury, deren neolithische Kultstädte aus einzelnen Sandsteinblöcken bestehen, die einen Außen- und einen Innenring bilden. Des Dörfchen Avebury hat eine hübsche kleine Kirche, die es lohnt zu besichtigen und 2 Pubs, in denen man gut eine Kleinigkeit essen kann. IMG_0330Marlborough ist eine nette Kleinstadt mit einem berühmten Internat, einer Public School, die im 19. Jahrhundert gegründet wurde und zu den besten und teuersten des Landes zählt. Ganz in der Nähe kann man auch das weiße Pferd von Marlborough sehen, es wurde 1804 von einem Schüler entworfen.
Wenn jemand nach der Heimkehr noch Lust hat, kann er ein Stück an den Schleusen entlanglaufen. Abendessen gibt es dann im Pub um die Ecke.
Leistung: Cpl.Geb., Busfahrt, Eintritt, Abendessen

13. Tag, Samstag 10.09.2016
Unsere Weiterfahrt geht jetzt nach Dartmoor. Der Cpl liegt am Rande des Moors in der Nähe von Princetown. Fußläufig dazu gibt es einen wunderbaren Pub.
Leistung: Cpl. Geb., Abendessen

14. Tag, Sonntag 11.09.2016
Ein Bus fährt mit uns ins Moor, bzw. auf einer der größeren Straßen an Steinreihen vorbei und auch dem Gefängnis in Princetown (heute noch in Gebrauch) nach Postbridge mit der ältesten Brücke und dann nach Haytor und Widecombe. Diese Tour gibt einen guten Eindruck ins Moor, bei der wir sicherlich auch die berühmten Ponys sehen werden.
Leistung: Cpl. Geb., Busfahrt, Bergfest, Abendessen

15. Tag, Montag 12.09.2016
Wir bleiben im südlichen Teil der Insel und fahren weiter nach St Austell. Der Cpl. liegt in der Nähe eines berühmten Gartens „Lost Garden of Heligan“, dem wir auch einen Tag widmen.
Leistung: Cpl. Geb.

16. Tag, Dienstag,13.09.2016
Der Tag steht im Zeichen des Gartens, der erst in den 70er Jahren wieder entdeckt wurde. Ein Unternehmer der Londoner Musikbranche hat diese Anwesen gekauft, es gibt ein Herrenhaus Gärten, eine tropische Schlucht und Agrarland. Alles war seit 1920 völlig verwahrlost und man hat es aus seinem Dornröschenschlaf geweckt. Heute sind sie die berühmtesten und beliebtesten Gärten Großbritanniens. Außer der Natur gibt es auch eine sehr gemütliche Teestube.
Leistung: Cpl.Geb., Eintritt

17. Tag, Mittwoch 14.09.2016
Heute wollen wir das Ende GBs entdecken. Vorbei am St Michels Mount ( dem Gegenstück  zum Mt. St Michel ) und Penzance zu dem Örtchen Mousehole, dem Minack Theatre nach Lands End.
Leistung: Cpl. Geb., Busfahrt, evtl. Eintritte

18. Tag, Donnerstag 15.09.2016IMG_0403Von St. Austell aus geht es einmal quer auf die andere Seite. Wenn man schon Englands Geschichte besucht, gehört der König Artus mit seiner Tafelrunde auf jeden Fall dazu. In sagenhafter Zeit soll König Artus in Tintagel Castle gelebt haben. Der Cpl. liegt ein Stück hinter Tintagel über einer großartigen Bucht.
Leistung: Cpl. Geb.

 

19. Tag, Freitag 16.09.2016
Ein ausgebauter Spazierweg führt uns vom Cpl. (feste Schuhe und etwas Kondition sind gefragt) nach Tintagel, vorbei an dem Hotel, das in vielen Pilcherfilmen vorkommt. Je nach Lust kann man dann die Schlossruine oder lieber im Ort das alte Posthaus besichtigen und eine Kleinigkeit essen. Zurück geht es dann mit einem kleinen Linienbus.
Leistung: Cpl. Geb. Busfahrkarte, Eintritt

20. Tag, Samstag 17.09.2016
Es geht nach Cheddar, deren einzige Käserei behauptet, nur hier gäbe es den echten „Cheddar Cheese“. Die Cheddar Gorges sind hohe Felswände , die rechts und links von der Straße liegen. (Es gibt eine andere Route um zum Cpl. zu kommen.) Cheddar selber ist ein touristisches Dorf mit einer Tropfsteinhöhle, vielen Geschäften und einer Käserei. In der Nähe des Cpl. liegt ein kleiner Pub in dem man gut essen kann.
Leistung: Cpl. Geb.

21. Tag, Sonntag 18.09.2016
Mit Fahrgemeinschaften fahren wir nach Cheddar. Wenn das Wetter es erlaubt fahren wir dann mit einem Bus durch das Tal, besichtigen eine Höhle, die einen Audioguide in Deutsch anbietet, anschließend gibt es im dazugehörenden Lokal einen Cream Tea, ein sehr typisches und traditionelles britisches Kaffeetrinken. Den Rest des Tages kann dann jeder frei gestalten.
Leistung: Cpl. Geb., Rundfahrt, Höhlenbesichtigung, Cream Tea

22. Tag, Montag 19.09.2016
Wir haben mit Cambridge begonnen, und wir wollen mit Oxford enden. Die Einfahrt zum Cpl. Platz ist ein wenig schwierig zu finden. Sie liegt gegenüber einem P&R Platz. Obwohl beides große Universitätsstädte sind, unterscheiden sie sich doch voneinander. Auch in Oxford wurde die erste Universität im 12Jh. Gegründet und entwickelte sich schnell zu einer berühmten Stadt. Oxford ist seit Jahrhunderten die wohl interessanteste und schönste Universitätsstadt der Welt (laut Führer). Ein Pub in Gehentfernung bietet eine Karte für das Abendessen.
Leistung: Cpl. Geb., Abendessen

23. Tag, Dienstag 20.09.2016
Mit dem P&R Bus fahren wir in die Stadt und treffen unsere Führer, die uns die Stadt näherbringen. Da jeder eine eigene Fahrkarte hat, kann er nach der Führung den Rest des Tages selber gestalten.
Leistung: Cpl. Geb., Busfahrkarte, Führung

24. Tag, Mittwoch 21.09.2016IMG_0028
Tag zur freien Verfügung. Wir bieten eine Wanderung am Fluss entlang nach Oxford.Es gibt ganz in der Nähe mehrere Einkaufscentren, dort kann man seine Lebensmittelvorräte bzw. Mitbringsel ergänzen.
Leistung: Cpl. Geb.

25. Tag, Donnerstag 22.09.2016
Es geht Richtung Fähre und natürlich Canterbury als letztem Platz auf der Insel. Je nach Zeit, kann man noch einmal in die Stadt fahren, oder ausruhen.
Leistung: Cpl. Geb.

26. Tag, Freitag 23.09.2016
Fährtag und Fahrt von Canterbury nach Sangatte. Sollten wir eine frühe Fähre bekommen ( liegt leider an der Fährgesellschaft ) kann man noch ein wenig die Opalküste entlangfahren oder an der Küste wandern.
Leistung: Cpl. Geb.

27. Tag, Samstag 24.09.2016
Rückfahrt an die deutsche Grenze, Abschiedsessen
Leistung: Cpl. Geb., Abendessen

28. Tag, Sonntag 25.09.2016
Es geht nach Hause!

Gesundheitliche Einschränkungen sind generell kein Problem, sollten jedoch vor Anmeldung mit der Fahrtleitung besprochen werden!

Die Mitnahme von Haustieren können nur nach Rücksprache mit der Fahrtleitung bestätigt werden.

Im Reisepreis sind folgende Leistungen enthalten
– Organisation, Planung und Vorbereitung der Gemeinschaftsfahrt
– Fahrtleitung (Betreuung) während der Gemeinschaftsfahrt
– Campingplatz-Übernachtungen
– Busausflüge
– Essen
– professionelle Führungen durch Städte, Museen, Klosteranlagen oder ähnliches,
– einschließlich der Eintrittsgebühren  
– Dokumentation (Streckenbeschreibung) – ca. 4 Wochen vor Fahrtbeginn
– Straßenkarte
– Reiseführer
– Erinnerungswimpel und Autoaufkleber
– verfügbares Prospektmaterial

Nicht im Reisepreis enthalten
– Autobahn- und Mautgebühren
– Treibstoff
– im Programm nicht ausdrücklich erwähnte Eintrittsgelder
– sonstige persönliche Ausgaben.

Teilnehmergebühr pro Person bei 2-er Belegung       1.540,00 €
Zuschlag für Überlänge – Gesamtlänge ab 8m     200,00 €
Zuschlag für Einzelfahrer     190,00 €


Die Anzahlung von 15% Person ist nach Reisebestätigung und die Restzahlung
4 Wochen vor Reisebeginn fällig.
Überweisung der Anzahlung – nach Eingang der Reisebestätigung – und der Restzahlung erbitten wir auf unser Konto bei der Münchner Bank     Konto Nr. 219 87 89            BLZ 701 900 00

Mindestteilnehmerzahl  30 Personen =  15 Gespanne/Motorcaravan
Maximalteilnehmerzahl 40 Personen =  20 Gespanne/Motorcaravan

Änderungen im Ablauf der DCC-Gemeinschaftsfahrt sind vorbehalten, schränken die Leistungen jedoch nicht ein. Die Reisebedingungen sind Bestandteil Ihrer Anmeldung und werden mit Ihrer Unterschrift auf dem Anmeldeformular so anerkannt.
In Ihrem Interesse empfehlen wir, sich möglichst umgehend anzumelden. Die Bestätigung erfolgt nach der Reihenfolge des Eingangs der Anmeldung.
Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktritts- und Reiseabbruchversicherung. Die Police erhalten Sie automatisch mit der Reisebestätigung.


→ zur Anmeldung

2017-07-18T15:28:12+02:00