371. Die Donau

🙄  Letzte Plätze
Eine Reise von der Quelle zum Schwarzen Meer incl. 8 Tägiger Flusskreuzfahrt Schwarzen Meer – Wien incl. Hinflug Wien nach  Tulcea
Fahrtleitung: Günther und Roswitha Patt
vom 03.07. – 29.07.2017

Anmeldeschluss: 15.01.2017 – keine Einzelfahrer !!!

Die Donau ist mit einer Gesamtlänge von 2857 Kilometern nach der Wolga der zweitgrößte und zweitlängste Fluss in Europa. Der Strom entwässert weite Teile Mittel- und Südosteuropas. Er verbindet als Wasserweg sehr heterogene Kultur- und Wirtschaftsräume und durchfließt dabei zehn Länder (Deutschland, Österreich, Slowakei, Ungarn, Kroatien, Serbien, Bulgarien, Rumänien, Moldawien und Ukraine) – so viele wie kein anderer Fluss auf der Erde.
Die Donau führt ihren Namen ab der Vereinigung zweier Quellflüsse, der Brigach und der größeren Breg, die beide im Mittleren Schwarzwald entspringen. Der Strom mündet über das ausgedehnte Donaudelta ins Schwarze Meer. Wir erleben eine Reise an der Donau und auf der Donau.
Die Reise beginnt an der Donauquelle in Donaueschingen und führt uns weiter nach Ingolstadt und Passau. Weiter geht es nach Linz, Melk, Krems und Wien.
Bei einer Stadtrundfahrt und bei einem Heurigenabend werden wir Wien näher kennenlernen.  
Anschließend geht es per Flug von Wien nach Tulcea ans Schwarze Meer, wo unsere Flusskreuzfahrt auf der Donau zurück nach Wien beginnt.
       Karte S. 1
1. Tag, Montag 03.07.2017     
               

Individuelle Anreise auf dem Cpl. nähe Donaueschingen.
18.00 Uhr Begrüßung der Teilnehmer und Einweisung in die Gemeinschaftsfahrt
19.00 Uhr Gemeinsames Abendessen und anschl. gemütliches Beisammensein zum Kennenlernen.
Leistung: Cpl. Gebühr, Abendessen

2. Tag, Dienstag 04.07.2017
2.Tag=Donauquelle in DonaueschingenMit dem Bus (öffentl. Verkehrsmittel) fahren wir gemeinsam in die Stadt. Wir lernen Donaueschingen die Geburtsstadt der Donau näher kennen. Im Anschluss werden wir eine Brauereiführung mit einer Verkostung und Mittagessen erleben. Am Nachmittag haben wir noch genügend Freizeit um die Stadt auf eigenen Füßen zu erkunden.
Leistung: Cpl. Gebühr, Bus (öffentl. Verkehrsmittel), Führung Donauquelle, Brauereiführung incl. Essen und Bierverkostung


3. Tag, Mittwoch 05.07.2017 –
Reisetag nach Ingolstadt

Heute geht unsere Etappe nach Ingolstadt. Die Stadt ist auch bekannt durch den Autobauer Audi.  
Leistung: Cpl. Gebühr

4. Tag, Donnerstag 06.07.2017 – Ausflug und Werksführung bei Audi
Heute werden manche Herzen höher schlagen, denn wir schauen den Autobauern über die Schulter. Bei einer 2 stündigen Werksführung werden wir die Entstehung eines Audis sehen.
Leistung: Cpl. Gebühr, Busfahrt, Werksführung bei Audi 

5. Tag, Freitag 07.07.2017 – Reisetag nach Passau     
Unser heutiger Reisetag geht in die Bischofstadt Passau, auch Dreiflüssestadt genannt.   
Leistung:  Cpl. Gebühr

6. Tag, Samstag 08.07.2017 – Ausflug nach Passau
Unser heutiger Tagesausflug geht in die Bischofstadt Passau. Passau liegt an der Vereinigung der Donau mit Inn und Ilz unmittelbar an der österreichischen Grenze. Die Dreiflüssestadt Passau ist Sitz eines Bischofs und einer Universität. Wir werden uns die Altstadt bei einer Führung näher anschauen. Anschl. Freizeit in der Stadt Passau
Leistung: Cpl. Gebühr, Busfahrt öffentl. Verkehrsmittel, Stadtführung

7. Tag, Sonntag 09.07.2017 – Reisetag nach Linz /  Donau
Heute verlassen wir Deutschland und fahren nach Österreich. Unser Ziel ist Linz.
Leistung: Cpl. Gebühr

8. Tag, Montag 10.07.2017        
Ausflug nach Linz
Leistung: Cpl. Gebühr, Busfahrt öffentl. Verkehrsmittel, Stadtführung

9. Tag, Dienstag 11.07.2017 – Reisetag nach Melk
Unsere heutige Etappe geht in die niederösterreichische Stadtgemeinde Melk. Sie liegt am rechten Ufer der Donau und wird in Fließrichtung Osten gesehen, als „das Tor zur Wachau“ bezeichnet. Teile der Stadt, wie das Stift Melk, sind Teil des UNESCO-Weltkulturerbes.
Seit mehr als 1000 Jahren ist Melk ein geistliches und kulturelles Zentrum des Landes, zunächst als Babenbergerburg und dann ab 1089 als Benediktinerkloster.9.Tag=Servitenkloster in Schoenbühl

15.00 Uhr Fahrgemeinschaft zum ehemaligen Sevitenkloster,
was ca. 4 km vom Cpl. entfernt ist. 1980 wurde das Kloster von den Serviten aus Personalmangel verlassen. In dem Kloster findet man eine europaweit einzigartige Nachbildung der heiligen Stätten Palästinas, mit der Geburtskirche von
Bethlehem, der Grab Christi Kapelle und dem Kalvarienberg, einem Kapellenartigen Bau, der die Kreuzigung Christi zeigt. Die Pfarrkirche ist in mehrfacher Hinsicht Ziel von Wallfahrten.
Leistung: Cpl. Gebühr, Essen im Servitenkloster

10. Tag, Mittwoch 12.07.2017 – Klosterführung in Melk
Das Benediktinerkloster Stift Melk liegt in Niederösterreich bei der Stadt Melk am rechten Ufer der Donau. Der heutige Bau wurde in den Jahren 1702–1746 von Jakob Prandtauer errichtet. Als Wahrzeichen der Wachau gehört es zum UNESCO-Weltkulturerbe. Das Bedenediktinerkloster Stift Melk beherbergt das Stiftsgymnasium Melk, die älteste noch bestehende Schule Österreichs.
Leistung: Cpl. Gebühr, Busfahrt öffentl. Verkehrsmittel, Klosterführung

11. Tag, Donnerstag 13.07.2017 – Reisetag nach Wien
Heute geht es in die Hauptstadt von Österreich nach Wien.
Leistung: Cpl. Gebühr

12. Tag, Freitag 14.07.2017 – Busausflug Wien
Bei einer ganztägigen Stadtrundfahrt lernen wir Wien näher kennen.
Leistung: Cpl. Gebühr, Busfahrt, Guide, Mittagessen fakultativ

13. Tag, Samstag 15.07.2017 – Busausflug Wien zum Heurigen
Wien ohne Heurige, das wäre wie ein Haus ohne Wohnzimmer.

Heuriger
bezeichnet in Österreich sowohl einen Jungwein als auch die Lokalität, wo der Wein ausgeschenkt wird. Es kann sich dabei um einen Buschenschank, den saisonal begrenzten Ausschank des Erzeugungsbetriebes handeln oder um einen als Heurigen geführten Gastgewerbebetrieb. Das Recht der Weinbauer (österreichisch für Winzer), Eigenbauwein im eigenen Haus ohne besondere Lizenz auszuschenken, geht in Österreich auf eine Zirkularverordnung des Kaiser Josef II von 1784 zurück. Der Ausschank wurde ursprünglich abgehalten, um den Winzern und der Bevölkerung des Ortes und der unmittelbaren Umgebung den Sturm und den Wein der aktuellen Ernte zu präsentieren. Ein zweiter jährlicher Termin war üblich, um Platz in den Fässern für die kommende Weinlese zu schaffen.

Am späten Nachmittag geht es mit dem Bus in ein schönes Weinlokal. Bei Wein und gutem Essen lassen wir es uns gut gehen. Am späten Abend geht es zurück zum Campingplatz.
Leistung: Cpl. Gebühr, Busfahrt, Abendessen

14. Tag, Sonntag 16.07.2017 – Tag zur freien Verfügung
Heute feiern wir unser Bergfest.
Um 17.00 Uhr Bergfestessen auf dem Campingplatz.
Die Fahrtleitung kocht für uns alle.
Leistung: Cpl. Gebühr

Heute beginnt unsere 8- tägige Flusskreuzfahrt vom Donaudelta nach Wien.
17.07.2017 bis 25.07.2017
14.Tag=Start Donaukreuzfahrt15. Tag, Montag 17.07.2017 – Flusskreuzfahrt vom Schwarzen Meer nach Wien
Nach dem Sonderflug nach Rumänien wartet bereits der Transfer per Bus nach Tulcea. Hier steht gleich nach der Ankunft ein erster Höhepunkt der Reise auf dem Programm: eine Fahrt mit einem kleinen Ausflugsboot durch das Donaudelta. Mit einer Größe von 4.340 km² sind das Delta und seine Landschaft einfach einzigartig in Europa. Vor einer Kulisse aus Wasser, Schilfwänden, Büschen und Bäumen führt die Fahrt durch die Heimat Hunderter Vogelarten und das Nistgebiet unzähliger Zugvögel. Sogar im Delta bleibt die Donau sich selbst treu: Im Endlichen zeigt sie ihren Freunden ihre Unendlichkeit! Während des Ausflugs wird ein kleiner Snack (Sandwich) gereicht. Anschließend erfolgt die Einschiffung auf der MS Nestroy in Tulcea. Am Nachmittag fährt das Schiff dann durch den Sulina-Arm bis zum Stromkilometer Null, wo sie nach einem „Gruß ans Schwarze Meer“ wieder flussaufwärts dreht.

Leistung: Cpl. Gebühr Wien, Ausflug Bootsfahrt Donaudelta, Abendessen
15.Tag=Leuchtturm bei km0
16. Tag, Dienstag 18.07.2017 – Flusstag
Der zweite Tag der Reise bietet ausreichend Gelegenheit, die Annehmlichkeiten der MS Nestroy zu genießen und vielleicht auch im Liegestuhl am Sonnendeck die wunderschöne Landschaft vorbeiziehen zu lassen.
Leistung: Cpl. Gebühr Wien, Frühstück, Abendessen

17. Tag, Mittwoch 19.07.2017 – Bukarest
Am Morgen macht die MS Nestroy im rumänischen Giurgiu fest – dem Ausgangspunkt für einen Tagesausflug nach Bukarest. In der Nähe der rumänischen Hauptstadt wird dabei auch ein Dorfmuseum besichtigt, in dem alte rumänische Bauernhäuser zusammengetragen und liebevoll restauriert wurden. Im Zuge einer Stadtrundfahrt durch Bukarest sind unter anderem die Patriarchen-Kirche, der Palast des Volkes, das Freiheitsdenkmal und die ehemalige königliche Residenz zu sehen. Danach geht es mit dem Bus wieder zurück zum Schiff, das bereits im Donauhafen Turnu Magurele wartet.
Leistung: Cpl. Gebühr Wien, Frühstück, Ausflug Bukarest, Mittagessen, Abendessen

18. Tag, Donnerstag 20.07.2017
Tagesausflug Sofia incl. Lunchpaket oder Ausflug Halbtags Belogradtschik.
In Vidin Wiedereinschiffung.
Leistung: Cpl. Gebühr Wien, Frühstück, Ausflug Sofia oder Belogradschik, Lunchpaket, Abendessen

19. Tag, Freitag 21.07.2017 – „Eisernes Tor“ und  Donji Milanovac
19.Tag=Eiserne TorWeit kann sich die Donau in der bulgarischen Ebene ausbreiten. Nur im Süden sind die Berge des Balkans am Horizont zu erkennen, die wesentlich sanfter aussehen, als sie in Wirklichkeit sind. Vor Vidin aber treten sie näher an den Flusslauf heran. Um den Ort stritten sich übrigens Jahrhunderte lang Ungarn, Habsburger, Rumänen und Türken. Die Einwohner versuchten sich schließlich mit nicht weniger als sieben Verteidigungsgürteln und einem breiten Wassergraben zu schützen. Die mittelalterliche Burg Babini Vidini Kuli entstand im 13. Jahrhundert auf römischen Mauern an der Donau. Bald danach passiert die MS Nestroy die Grenze. Noch einmal breitet sich die Donau aus und teilt sich sogar in zwei Arme, dann aber tritt sie bei Kladovo in den Derdap ein – genauer gesagt in das 3 km lange „Eiserne Tor“. Die nächste Enge folgt sogleich – und sie ist vielleicht sogar die großartigste Landschaft des Donaulaufes. Bis auf 165 m verengt und 70 m tief fließen die Wassermassen 9 km lang zwischen 600 m hohen Felsufern durch den Veliki Derdap, die „Große Enge“ von Kazan. Das türkische Wort Kazan gibt dabei die Situation vollkommen wieder: Es bedeutet „Kochkessel“. Nach der dritten und letzten Enge – dem 40 km langen Mali Derdap – fährt die MS Nestroy schließlich der serbischen Hauptstadt Belgrad entgegen. In Donji Milanovac, Ausflug Kapitän Mischa Hügel & Ausgrabungen Lepenski Vir.
Leistung: Cpl. Gebühr Wien, Ausflug, Frühstück, Abendessen

20. Tag, Samstag 22.07.2017 – Belgrad20.Tag=Kathedrale in Belgrad
Am Morgen läuft das Schiff in Belgrad ein. Eine Stadtrundfahrt führt am Nationalmuseum vorbei und über den lang gestreckten Terazijeplatz zum Parlament und zum Schloss von Fürst Milos. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Kathedrale, die Markuskirche, das ehemalige Königsschloss Konak, die Bajrak-Moschee, das Schloss der Fürstin Ljubica und das Kaffeehaus „Zum Fragezeichen“. An der berühmten Festung Kalemegdan bauten Kelten und Römer, Bulgaren und Byzantiner, Ungarn und Serben, Türken und Österreicher. Aus der Zeit nach der Erstürmung durch Prinz Eugen stammt ein Großteil der heute noch zu sehenden Bastionen und Tore. Während des Mittagessens verlässt die MS Nestroy Belgrad und fährt weiter stromaufwärts.
Leistung: Cpl. Gebühr Wien, Frühstück, Stadtrundfahrt

21. Tag, Sonntag 23.07.2017 – Mohacs-Kalocsa
Für die Erledigung der Einreiseformalitäten an der serbisch-ungarischen Grenze legt die MS Nestroy am Morgen in Mohacs an. Am Nachmittag bietet ein Ausflug in die ungarische Puszta einen spannenden Einblick in die Traditionen und den Alltag der Pferdehirten. Nach dem Empfang mit Speckbrot und Schnaps stehen eine Kutschenfahrt und eine eindrucksvolle Pferdevorführung auf dem Programm – und zum Abschluss bleibt auch noch Zeit, um die ursprünglichen ungarischen Haustiere kennen zu lernen.
Als Alternative zum Puszta Ausflug besteht die Möglichkeit einen Ausflug nach Pécs zu unternehmen.
Nach der Rückkehr zum Schiff, das inzwischen nach Kalocsa gefahren ist, geht die Reise auf der Donau weiter Richtung Norden.
Leistung: Cpl. Gebühr Wien, Frühstück, Ausflug Puszta oder Pécs, Abendessen

22. Tag, Montag 24.07.2017 – Budapest-Esztergom22.Tag=Abendstimmung
Während des Frühstücks erreicht die MS Nestroy Budapest. Schon von Bord aus kann man die Prachtbauten der ungarischen Hauptstadt bewundern, die durch ihre Lage an beiden Ufern der Donau zu den schönsten Städten Europas zählt. Eine Stadtrundfahrt führt zum Burgberg mit dem Schloss, zur Matthiaskirche und zur Fischerbastei. Auf dem Weg liegen das Stadtwäldchen, das Millenniumsdenkmal, die Stephanskirche und das Parlament. In der Zwischenzeit ist die MS Nestroy weiter nach Esztergom gefahren und wartet dort auf die Ausflügler. Am Nachmittag nimmt das Schiff dann Kurs Richtung Wien. Ein schönes Gala-Abendessen an Bord bildet den letzten Höhepunkt der Reise.
Als Alternative zur Stadtrundfahrt in Budapest besteht die Möglichkeit einen Ausflug in ungarische Donauknie zu unternehmen.
In Esztergom ist dann wieder die Einschiffung.
Leistung:  Cpl. Gebühr Wien, Frühstück, Stadtrundfahrt oder ungarisches Donauknie, Gala Abendessen

23. Tag, Dienstag 25.07.2017 – Wien
Schon am frühen Morgen erreicht die MS Nestroy Wien, wo nach einem letzten Frühstück an Bord die Ausschiffung erfolgt.
Leistung: Cpl. Gebühr Wien, Frühstück

24. Tag, Mittwoch 26.07.2017    
Tag zur freien Verfügung        
Leistung: Cpl. Gebühr

25. Tag, Donnerstag  27.07.2017    
Reisetag nach Gottdorf
Leistung: Cpl. Gebühr

26. Tag, Freitag 28.07.2017        
Abschlussabend
Leistung: Cpl. Gebühr, Abendessen

27. Tag, Samstag  29.07.2017            
Individuelle Heimfahrt

Leistungen im Reisepreis ohne Flusskreuzfahrt enthalten:
– Planung, Vorbereitung und Organisation der Gemeinschaftsfahrt
– Buchung der Flusskreuzfahrt ab Wien
– Fahrtleitung (Betreuung) während der Gemeinschaftsfahrt
– alle im Programm genannte Campingplatzgebühren
– alle im Programm genannte Essen
– alle im Programm genannte Busausflüge mit Guide
– alle im Programm genannte Stadtführungen und Besichtigungen
– 25 x Campingplatzgebühren
– 1 x Werksführung bei Audi
– 5 x Abendessen
– 1 x Mittagessen
– 3 x Stadtführung
– 1 x Klosterführung
– 2 x Busfahrten
– 2 x öffentlicher Bus
– 1 x Bustransfer Cpl. – Wien Flughafen
– 1 x Bustransfer Schiffsanleger Nussdorf – Cpl.
– Eintrittsgelder wenn angegeben
– alle Trinkgelder
– Dokumentation (Streckenbeschreibung) ca. 4 Wochen vor Fahrtbeginn
– Straßenkarte
– Reiseführer
– Ortsprospekte soweit Verfügbar

Leistungen im Reisepreis während der Flusskreuzfahrt:
– 8-tägige Flusskreuzfahrt gemäß Reiseverlauf
– alle Einschiffungs-, Ausschiffungs-, Schleusen- und Hafengebühren
– Nächtigungen in der gebuchten Kabinenkategorie
Einschiffungsbüffet – Vollpension, beginnend mit Abendessen 1. Tag, endend mit Frühstück am letzten Tag
– 1 x Gala-Abend im Rahmen der Vollpension
– freie Teilnahme am Bordprogramm
– Sonderflug Wien – Constanza / Tulcea  (Economy)  inkl. Bordservice und 23 kg Freigepäck
– Flughafentaxen und Sicherheitsgebühren
– Bustransfer Flughafen – Schiff in Tulcea
– Deutschsprachige Kreuzfahrtleitung auf dem Schiff
– Deutschsprachige Reiseleitung bei Ausflügen
– Stadtrundfahrt Budapest  oder  Ausflug ungarisches Donauknie mit Visegrad und Esztergom
– Ausflug Puszta oder Pécs
– Stadtrundfahrt Belgrad
– Tagesausflug Sofia incl. Lunchpaket oder Halbtagesausflug Belogradtschik
– Ausflug Kapitän Mischa Hügel & Ausgrabungen von Lepenski Vir
– Ausflug nach Bukarest inkl. Stadtrundfahrt
– Bootsausflug Donaudelta

– inkl. vollklimatisierter Kabinen
– inkl. Aufzug über alle drei Passagierdecks
– inkl. Sonnendeck mit Sitzgelegenheiten

Die Ausflugsauswahl bitte am Ankunftstag an Bord bekanntgeben.
Ein entsprechendes Formular liegt in der Kabine aus!

Leistungen nicht im Reisepreis enthalten:
– Autobahn und ggf. Mautgebühren in Österreich
– Treibstoff
– im Reisepreis nicht ausdrücklich erwähnte Eintrittsgelder
– Trinkgelder auf der Flusskreuzfahrt
– Duschen mit Münzen oder Duschkarte
– Kurtaxe
– persönliche Ausgaben

ACHTUNG:
Die gesonderten Änderungen der AGB’s beachten!!!

Die Teilnehmergebühr pro Person beträgt            2.690,00 €  
!!! Einzelfahrer sind leider nicht möglich !!!

Die Anzahlung von 20% pro Person ist nach Reisebestätigung und die Restzahlung 6 Wochen vor Reisebeginn fällig.

Überweisung der Anzahlung – nach Eingang der Reisebestätigung – und der Restzahlung erbitten wir auf unser Konto bei der Münchner Bank:
IBAN: DE95 7019 0000 0002 1987 89

Achtung:

Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Einheiten = 30 Personen begrenzt.
Mindestteilnehmerzahl 12 Einheiten = 24 Personen


Die Buchung der Flusskreuzfahrt erfolgt durch den DCC im Januar 2017 bei einer Flusskreuzfahrgesellschaft in Wien, es gelten die gesonderten Stornobedingungen die der DCC bei der Kreuzfahrgesellschaft abrechnen muss. 

Hier die gesonderten Stornobedingungen für Flusskreuzfahrten:

bis 60. Tag vor Reiseantritt  25%
ab 59. bis 40. Tag vor Reiseantritt  50%
ab 39. bis 20. Tag vor Reiseantritt  75%
ab 19. Tag vor Reiseantritt 100%


Für die Reiseteilnahme ist ein gültiger Reisepass erforderlich.
Änderungen im Ablauf der Gemeinschaftsfahrt sind vorbehalten, schränken jedoch die Leistungen nicht ein.
Die Reisebedingungen sind Bestandteil Ihrer Anmeldung und werden mit Ihrer Unterschrift auf dem Anmeldeformular so anerkannt.

Wir empfehlen den Abschluss eine Reise- und Reiseabbruchversicherung. Die Police erhalten Sie mit der Reisebestätigung.

Gesundheitliche Einschränkungen sind generell kein Problem, sollten jedoch vor Anmeldung mit der Fahrtleitung besprochen werden.

Jedoch sollte man “sehr gut zu Fuß sein”, da einige Wege zu laufen sind.

Mitnahme von Haustieren ist NICHT möglich!!!
Auch nicht mit Schutzimpfungen !!!

Es besteht nicht immer freier Zugang zum Satelliten!!!!!!

→ zur Anmeldung

2017-07-18T15:28:10+02:00